Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Kolpingsfamile Ichenhausen  |  E-Mail: info@kolping-ichenhausen.de  |  Online: http://www.kolping-ichenhausen.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
08.02.2016
Homepage der Firma PiWi und Partner

Kolpingwerk

Kolping Würfel Puzzle

Verbandsstruktur

Die kleinste organisatorische Einheit ist die Kolpingsfamilie. Sie will eine Gemeinschaft sein, in der Menschen aus allen Altersgruppen partnerschaftlich und familienhaft miteinander umgehen. Die Mitglieder möchten aktiv an der Erneuerung unserer Gesellschaft mitgestalten. Dazu will die Kolpingsfamilie den Einzelnen befähigen, als Christ sein Leben, in Familie, Beruf und Staat verantwortungsbewusst zu gestalten. Eine Kolpingsfamilie ist keine geschlossene Gesellschaft, sondern lädt zum aktiven Mittun ein! 

 

Mehrere Kolpingsfamilien einer Region können sich zu einem Bezirksverband zusammenschließen. Alle Kolpingsfamilien eines Bistums bilden gemeinsam einen Diözesanverband. Im Diözesanverband Augsburg gibt es 100 Kolpingsfamilien mit ca. 14.000 Mitgliedern. In Deutschland gibt es 27 Diözesanverbände, die das Kolpingwerk Deutschland mit insgesamt 275.000 Mitgliedern in 2.800 Kolpingsfamilien bilden.

 

Die einzelnen Nationalverbände haben sich wiederum im Internationalen Kolpingwerk zusammengeschlossen. Derzeit ist das Kolpingwerk weltweit in rund 50 Ländern vertreten. Ein Nationalverband entsteht aber erst, wenn eine Mindestanzahl an Kolpingsfamilien die Gewähr für eine beständige Arbeit bietet.

 

Das Kolpingwerk Deutschland heute

 

Das Kolpingwerk ist eine Bildungs- und Aktionsgemeinschaft, in der die Grundlagen und Ideen des Gründers Adolph Kolping weiterleben. Das Kolpingwerk Deutschland organisiert sich in 27 Diözesanverbänden und rund 2.800 örtlichen Kolpingsfamilien. Mehr als 275.000 Mitglieder (Jugendliche, Frauen und Männer aus allen Berufen) haben sich darin zusammengefunden.

 

Die Struktur des Kolpingwerkes ist darauf angelegt, das einzelne Mitglied im christlichen Glauben zu stärken und zum tatkräftigen Einsatz in Familie, Arbeitswelt, Kirche, Gesellschaft und Staat fit zu machen.

 

Das Kolpingwerk Deutschland setzt diese Ziele auf vielfältiger Weise um: 

 

  • es schult ehrenamtliche Leitungskräfte 
  • es befähigt Mandatsträger, die sich zum Beispiel in der kommunalen,   wirtschaftlichen und sozialen Selbstverwaltung engagieren 
  • es macht zielgruppenorientierte Angebote, zum Beispiel für junge Familien 
  • es erstellt Arbeitsmaterialien und bringt Zeitschriften heraus (Kolpingblatt, Idee und Tat und x-mag) 
  • es beteiligt sich an der öffentlichen Meinungsbildung durch aktuelle Stellungnahmen zur Gesellschaftspolitik 
  • es verwirklicht Projekte auf nationaler und internationaler Ebene, zum Beispiel im Bereich der Sozial- und Entwicklungshilfe und der beruflichen Förderung von benachteiligten Jugendlichen

 

Das Kolpingwerk hat auf Bundesebene eine Reihe von Einrichtungen gegründet: 

Die Jugendgemeinschaftsdienste organisieren in internationaler Arbeitseinsätze, Workcamps und Friedensdienst und zur Jugendbegegnung. 

Das Kolping-Familienferienwerk verfügt über 13 familiengerecht ausgestattete Ferienstätten mit jährlich etwa 50.000 Gästen. 

Der Kolping-Reiseservice organisiert Gruppenreisen für Gleichgesinnte. 

Der Verband der Kolpinghäuser unterstützt die Verwaltung früherer Gesellenhäuser, die vielfach auch heute jungen Menschen eine Heimat bieten. 

In der Erwachsenenbildung veranstalten Einrichtungen des Kolpingwerkes vielfältige Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung und beruflichen Bildung. Außerdem hilft der Verband benachteiligten Jugendlichen

drucken nach oben