Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Kolpingsfamile Ichenhausen  |  E-Mail: info@kolping-ichenhausen.de  |  Online: http://www.kolping-ichenhausen.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
08.02.2016
Homepage der Firma PiWi und Partner

Kolping Ichenhausen war in Nürnberg

Ausflung Nürnber 2010

Der Jahresausflug den Kolpingsfamilie Ichenhausen ging heuer in die zweitgrößte Stadt Bayerns, nach Nürnberg. 38 Personen (Kolpingsmitglieder und deren Familienangehörige) nahmen an dem Ausflug teil. Das Altersspektrum der Mitfahrenden bewegte sich von 3 bis 71 Jahren und damit war es mal wieder ein richtiger Kolping „Familien" Ausflug.

 

Die ersten fünf Kolpingsmitglieder brachen am Samstag, den 16.10.2010 um 6:52 Uhr vom Bahnhof Ichenhausen in Richtung Nürnberg auf. Die restlichen 33 Mitglieder der Reisegruppe stießen am Bahnhof Günzburg zu Reisegruppe hinzu. Nach zwei Umstiegen in Donauwörth und Treuchtlingen erreichten wir um ca. 10:00 Uhr Nürnberg. Nach der Ankunft in Nürnberg brachen wir sofort in Richtung Burg auf, denn dort erwarteten uns schon zwei Reiseleiterinnen. Unsere 38 Teilnehmer wurden nun in zwei Gruppen geteilt.  Die Führung durch die Burg und die Altstadt wurde von der Reiseleiterin mit viel Engagement und Verständnis für unsere Kleinsten Mitfahrer gemacht. Nach 2 1/2 Stunden Fußmarsch durch Nürnberg und die Burg waren wir sehr hungrig.

 

Im Traditionsgasthaus „Bratwurst Rosl" waren schon Tische für die Kolpingsfamilie Ichenhausen reserviert. Hier stärkte siech die Gruppe mit lecker zubereiteten fränkischen Spezialitäten wie: Schäufele, Nürnberger Bratwürste. Gestärkt ging es dann zum Deutschen Bahnmuseum. Dies war sicher die Attraktion für unsere Kleinen Mitreisenden. Denn hier gab es Lokomotiven zu bestaunen. Besonderer Höhepunkt war sicher die Sonderschau „Adler & Co". Dort waren die ersten Eisenbahnen Europas zu besichtigen. Nach einer weiteren Einkehr traten wir die Heimreise nach Ichenhausen an. An dieser Stelle wollen wir nochmals Franz Emminger für die Organisation danken. Dieser Tagesausflug war eine runde Sache und kam bei den Mitreisenden gut an.

 

Der Jahresausflug den Kolpingsfamilie Ichenhausen ging heuer in die zweitgrößte Stadt Bayerns, nach Nürnberg. 38 Personen (Kolpingsmitglieder und deren Familienangehörige) nahmen an dem Ausflug teil. Das Altersspektrum der Mitfahrenden bewegte sich von 3 bis 71 Jahren und damit war es mal wieder ein richtiger Kolping „Familien" Ausflug.

 

Die ersten fünf Kolpingsmitglieder brachen am Samstag, den 16.10.2010 um 6:52 Uhr vom Bahnhof Ichenhausen in Richtung Nürnberg auf. Die restlichen 33 Mitglieder der Reisegruppe stießen am Bahnhof Günzburg zu Reisegruppe hinzu. Nach zwei Umstiegen in Donauwörth und Treuchtlingen erreichten wir um ca. 10:00 Uhr Nürnberg. Nach der Ankunft in Nürnberg brachen wir sofort in Richtung Burg auf, denn dort erwarteten uns schon zwei Reiseleiterinnen. Unsere 38 Teilnehmer wurden nun in zwei Gruppen geteilt.  Die Führung durch die Burg und die Altstadt wurde von der Reiseleiterin mit viel Engagement und Verständnis für unsere Kleinsten Mitfahrer gemacht. Nach 2 1/2 Stunden Fußmarsch durch Nürnberg und die Burg waren wir sehr hungrig. Im Traditionsgasthaus „Bratwurst Rosl" waren schon Tische für die Kolpingsfamilie Ichenhausen reserviert. Hier stärkte siech die Gruppe mit lecker zubereiteten fränkischen Spezialitäten wie: Schäufele, Nürnberger Bratwürste.

 

Gestärkt ging es dann zum Deutschen Bahnmuseum. Dies war sicher die Attraktion für unsere Kleinen Mitreisenden. Denn hier gab es Lokomotiven zu bestaunen. Besonderer Höhepunkt war sicher die Sonderschau „Adler & Co". Dort waren die ersten Eisenbahnen Europas zu besichtigen. Nach einer weiteren Einkehr traten wir die Heimreise nach Ichenhausen an. An dieser Stelle wollen wir nochmals Franz Emminger für die Organisation danken. Dieser Tagesausflug war eine runde Sache und kam bei den Mitreisenden gut an.

 

drucken nach oben